Feuerwehrsanitäter

Ausschließlich die Brandbekämpfung ist schon lange nicht mehr die Aufgabe der Freiwilligen Feuerwehren. Hilfeleistungen bei Unwettern, bei Hochwasser sowie die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen, gehören zum Aufgabenspektrum einer Feuerwehr. 


Retten, löschen, bergen, schützen ist der Leitspruch der Feuerwehren.

So beschäftigte sich die Feuerwehr Rauenberg seit dem Jahr 2007 intensiv mit dem Feuerwehrsanitätswesen. Der Feuerwehrsanitäter soll ein gut ausgebildeter und geübter Ersthelfer sein. Die Sanitätsgruppe der Feuerwehr Rauenberg besteht derzeit aus 10 Feuerwehrmännern, welche sich in diesem Spezialgebiet „Feuerwehrsanitäter" weiterbilden.

 

Anfang des Jahres 2007 entstand im Unterkreis Wiesloch die Idee, in den eigenen Reihen der Feuerwehren Sanitäter auszubilden. Unter der Leitung des Unterkreisführers Jürgen Förderer und dem Ausbilder und Fachgebietsleiter Georg Hirsch trafen sich die angehenden Feuerwehrsanitäter. In rund 80 Ausbildungsstunden versuchten Georg Hirsch und sein Team mit weiteren professionellen Ausbildern ein tiefes Wissen über die erweiterte Erste Hilfe zu vermitteln.

 

Theoretisches Wissen über das Bewusstsein, die Atmung, den Herzkreislauf sowie die Anatomie des menschlichen Körpers und dessen Organe, aber auch viel praktisches Wissen wie die Verbandslehre, das Vorbereiten von Infusionen und der Umgang mit den betroffenen Personen, z.B. die Lagerungen sowie die Betreuung, wurden intensiv geübt.Vertieft wurde auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung (CPR). Das Ausbildungsende wurde anhand einer schriftlichen, einer mündlichen sowie einer praktischen Prüfung beendet.

 

Ziel dieser Ausbildung ist es, dass bei jedem Feuerwehreinsatz mindestens zwei Feuerwehrsanitäter mit entsprechenden Materialien am Einsatzgeschehen beteiligt sind. Somit kann die Erstversorgung im Feuerwehreinsatz stets sichergestellt werden.

 

Aufgabengebiet der Feuerwehrsanitäter:


- Erstversorgung von Notfallpatienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes;
- Unterstützung des Rettungsdienstes im Einsatzfall vor Ort;
- Betreuung der eigenen Mannschaft bei Bedarf;
- Ruhiges routiniertes Handeln im Bezug mit Verletzten und Unfallbeteiligten;
- Patientenversorgung bei Großeinsätzen;
- Sanitätsbereitschaft bei Übungen und auch im Einsatz z.B. Brand, Atemschutz; - usw.

 

Was gehört nicht zu seinem Aufgabenbereich:


- Rettungstransporte durchführen;
- Medikamente verabreichen;
- Den Tod feststellen;

 

Regelmäßige fortlaufende Ausbildung:


- Erste Hilfe Kurse;
- Sanitätsschulungen seitens des Unterkreises (feuerwehrrelevante Ausbildung);
- Interne und externe Fortbildungen;
- Einbindung der Feuerwehrsanitäter in Gruppenübungen;
- Eigener Sanitäter-Erfahrungsaustausch;

 

Kennzeichnung der Feuerwehrsanitäter:


- Aufkleber auf dem Feuerwehrhelm
- Rote Weste mit Aufschrift „Feuerwehrsanitäter"

 

Weitere Informationen zu den Feuerwehrsanitätern finden Sie hier.